Reiseberichte von Marion und Mathias

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    claudiaflemisch
    - mehr Freunde

   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:20
    1 ???????000 ??? 1 ? 10
   20.02.14 06:20
    ?????1913 ??????????????
   20.02.14 06:20
    ????????????????????????
   20.02.14 06:21
    ?Eurohandbag?????

Danke für deinen Besuch! Hoffen du schaust mal wieder rein!

http://myblog.de/mmontour

Gratis bloggen bei
myblog.de





Australien Teil 3

Der Wildlifepark war super!!! Lauter Kängurus sind rum gehüpft die man streicheln konnte und füttern. War ihnen eigentlich auch egal was man mit ihnen anstellte solang man ihnen Futter gegeben hat :-) Außer man hat sich ihrem Kleine zu sehr genähert. Mathias wollte das Babykängeru streicheln, dann ist gleich die Mutter angesprungen kommen und hat ihn ganz böse angeknurrt. (Mathias Version von der Geschichte ist etwas anders: er hatte ein wilden Kampf mit einen Känguru :-))) ) Koalas konnten wir auch streicheln…..soooooooo putzig. Ansonsten gab es noch Schlangen, Strauße, Wombats, Dingos und Alligatoren. Gegen Nachmittag wollten wir eigentlich in den Mt. Elliot National Park und bisschen durch Regenwälder wandern. Doch leider hat den weder unser Naiv noch unser GPS-Gerät gekannt und Schild an der Straße gab es auch nicht. Also sind wir gleich weiter bis nach Bowen gefahren. Dort wurden übrigens Teile von dem Film Australia gedreht, falls den jemand kennt. Und es soll schöne Badestrände dort geben. Gegen Abend sind wir dann dort angekommen und nachdem am Meer noch drei andere Camper standen, haben wir uns dann an der Straße mit dazu gestellt um dort zu schlafen. Hat dann allerdings nicht sooooo wirklich gut geklappt, denn um 23:30 Uhr kam dann ein Polizist und hat gemeint, das hier in der Stadt Camping verboten ist und wir entweder 20 Dollar zahlen sollen und hier stehen bleiben dürfen für die Nacht oder aus der Stadt raus und da auf einem Parkplatz da ist Wildcampen erlaubt. Also sind wir die 5km zum nächsten Parkplatz vor der Stadt gefahren und haben dort weiter geschlafen. Morgens gabe es dann Frühstück am Strand. Baden haben wir uns allerdings nicht getraut, nachdem Schilder da standen die vor den Quallen gewarnt haben, die vermehrt zw. November und März da sind. Auch von den anderen Leute ist niemand ins Wasser. Somit war es wohl nichts mit schöne Badestrände :-( Also sind wir weiter nach Airlie Beach. Das ist bei den Whitesunday Island. Gegen Mittag waren wir auf dem Campingplatz und haben uns mal schlau gemacht was es alles für Touren zu den Inseln gibt. Haben uns dann für eine Rundflug über das Reef entschieden und eine Tagestour mit einem Segelschiff. Nachdem die über Silvester etwas ausgebucht sind bleiben wir jetzt bis zum 5.1. in der Früh hier. Am Silvester Abend sind wir in die 2,5km in die Stadt vor gelaufen um da zu feiern. Wir sahsen gerade gemütlich in einer Bar bei Bier und Cocktail und auf einmal ging das Feuerwerk los. Waren wir etwas leicht verwirrt, denn es war erst 21 Uhr……sehr komisch die Australier ;-) Haben dann ein von den vielen Polizisten, die dort rum liefen gefragt, ob es nochmal ein Feuerwerk gibt. Der meinte dann, das es um 12 nochmal ein Großes gibt und hat noch an Mathias gewannt dazu gefügt: than you must kiss her! Alle die Mathias kennen können sich sein Kommentar danach denken: sag mal der spinnt wohl! :-) Das Feuerwerk vorher war wohl für die ganzen kleine Kids damit die auch eins sehen und die Eltern nicht bis 24 Uhr mit ihnen da bleiben müssen. Um 24 Uhr haben wir dann ein 10minütiges super Feuerwerk am Strand gesehen!!! Die Meisten können es sich denken: Mathias hat mich natürlich nicht geküsst, aber dafür über mein Arm gestreichelt und gemeint ob das Zärtlichkeiten genüg waren :-)) Am 1.1. haben wir erst mal ausgeschlafen bis fast Mittag und dann einen gemütlich Tag gemacht mit etwas baden im Pool. Nachmittag sind wir wieder in die Stadt vor. Leider kann man da am Strand auch nicht baden wegen den Quallen, aber dafür gibt es gleich am Strand eine extra angelegte Lagune mit Strand, Wiese und Palmen in der man super baden kann. Da haben wir dann weiter relaxed :-) Heute Vormittag haben wir eine 7,5km lange Wanderung auf dem Mount Cooper gemacht, von dem man eine schöne Aussicht auf die Whitsunday Passage hat. Am Nachmittag sind wir dann wieder zu der Lagune zum Baden und ein bisschen shoppen in der Stadt. Morgen geht es auf zum Rundflug und Übermorgen machen wir die Segeltour.Hoffen das das Wetter so super bleibt hatten jetzt jeden Tag strahlenden Sonnenschein und 32 Grad. Wir schicken euch ganz viele warme Grüße in das hoffentlich nicht so kalte Deutschland!!
2.1.14 11:08
 
Letzte Einträge: Australien Teil 1, Australien Teil 4, Australien Teil 5, Australien Teil 6, Australien Teil 7


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung