Reiseberichte von Marion und Mathias

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    claudiaflemisch
    - mehr Freunde

   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:20
    1 ???????000 ??? 1 ? 10
   20.02.14 06:20
    ?????1913 ??????????????
   20.02.14 06:20
    ????????????????????????
   20.02.14 06:21
    ?Eurohandbag?????

Danke für deinen Besuch! Hoffen du schaust mal wieder rein!

http://myblog.de/mmontour

Gratis bloggen bei
myblog.de





Australien Teil 2

We are back from the Outback! Seit ein paar Stunden sind wir an der Ostküste - in Townsville. Sind jetzt seit 11 Tage unterwegs und schon 5.000km gefahren und noch nicht mal die Hälfte vom Urlaub vorbei :-) Aber jetzt an der Küste kommen keine großen Strecken mehr: ca. noch 2000km in den letzten 20 Tagen insgesamt. im Outback muss man zwar weite Strecken fahren doch jeder einzelne Kilometer hat sich gelohnt!! Denn man sieht so viele Sachen, die es an der Küste nicht gibt: Alte urige Ortschaften bzw, Dörfchen die aus alten Wild West Filmen, verschiedenste Fels- und Naturarten, Tiere, Ruhe, man überall campen ohne das es jemanden stört oder einfach spontan anhalten wenn man schnell ein cooles Foto machen will…..und natürlich was für Mathias sehr wichtig ist: mal abseits der normalen Straßen fahren. Haben wir jetzt noch ein paar mal gemacht, ohne das danach das Auto wieder kaputt war :-) Das frühe Aufstehen für den Sonnenaufgang am Ayers Rock hat sich sehr gelohnt. Konnten da dann auch noch ein bisschen entlang wandern, nachdem es so früh noch nicht so warm war. Nach dem Ayers Rock sind wir bis nach Alice Springs gefahren und waren unterwegs noch im Rainbow Valley (verschiedenfarbige Felsen) spazieren. Ich war sehr froh, als wir dort auf dem Campingplatz waren und in Pool springen konnten….sooooooooo viel Sonne und sooooo viel heiß :-) In den Ortschaften haben wir festgestellt, das es besser auf einem Campingplatz ist. Schon beim Einkaufen waren einige Aborigines, die sofort zum Betteln gekommen sind, kaum das wir aus dem Auto gestiegen sind. So das wir beschlossen haben das es besser ist, wenn ich alleine einkaufe und Mathias das Auto bewacht. Am Tag drauf ging es auf zu nächsten Etappe bis nach Tennant Creek. Da haben wir unterwegs eine Pause bei den Devil Marbels eingelegt. Felsen die ausschauen wie riesige Murmeln. Entstanden durch die sehr kalten Wüstennächste und die sehr warmen -tage. Dadurch haben die Felsen sich immer zusammen gezogen und wieder ausgedehnt und es sind immer wieder Schichten abgebrochen durch die diese runde Form entstand. Gestern sind wir ohne großen Zwischenstopp bis kurz nach Mount Isa gefahren. Haben nur immer kurz zum Kochen und Essen angehalten oder wenn Mathias irgendwelche Bäume. Blumen, Tiere, Ameisenhaufen, Felsen…..entdeckte und bei 110kmh ein Vollbremsung hin legte um Fotos davon zu machen. :-) Da hab ich es meistens vorgezogen im kühlen Auto bei Klimaanlage zu bleiben :-) Nachmittags sind wir durch ein paar kleine Gewitter durch gefahren und haben sogar ein mini Tornado gesehen. Beim Einkaufen sind wir auch noch richtig nass geworden. Obwohl wir vom Ausgang zum Auto einen Sprint hingelegt haben, Mathias die Türen aufgemacht hat und ich mit den Tüten schnell hinten rein gesprungen bin um im Trockenen alles ein zu räumen. :-) Aber bei 40 Grad war das auch eine schöne angenehme Abkühlung. Gegen 20 Uhr wird es immer dunkel und da haben wir uns wieder ein Parkplatz zum Schlafen gesucht. Den in Dunkelheit im Outback zu fahren ist sehr gefährlich mit den ganzen Tieren die da rum laufen. Wir haben eigentlich mehr tote Tiere am Straßenrand gesehen, als lebende rum hüpfen: Kängurus, Schafe, Kühe, riesige Eidechsen, verschiedene Vögel…… und auch einige Autowracks die wohl ein Zusammenstoß mit nem Tier hatten. Heute sind wir dann noch die restlichen 700km von unsere langen Strecke gefahren. Mittagspause haben wir in einem netten Örtchen gemacht mit gefühlten 5 Einwohnern. Aber Mathias hat sein wohlverdientes Bier im Pup bekommen. Seit 17 Uhr sind wir jetzt in Townsville und haben uns hier mal wieder ein Campingplatz gegönnt. Da waren wir dann zuerst mal im Pool chillen, bevor wir uns Essen gekocht haben: Steak mit Bratkartoffel….mmmmmmmhhhh sehr lecker!!!!! Morgen geht es in Wildlife Park, da sehen wir dann hoffentlich Kängurus und Koalas hautnah und Nachmittags wollen wir noch in Mount Elliot Nationalpark. Da gibt es Regenwälder, Wasserfälle und Granitblöcke. Danach geht es weiter zu den Whitsundays, da ist dann mal ein bisschen relaxen angesagt, nach dem vielen Autofahren. Und wir hoffen das wir da ein schönes Silvester haben. HAPPY NEW YEAR!!! Bis sum nächsten Eintrag
29.12.13 20:50
 
Letzte Einträge: Australien Teil 1, Australien Teil 3, Australien Teil 4, Australien Teil 5, Australien Teil 6, Australien Teil 7


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung