Reiseberichte von Marion und Mathias

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    claudiaflemisch
    - mehr Freunde

   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:20
    1 ???????000 ??? 1 ? 10
   20.02.14 06:20
    ?????1913 ??????????????
   20.02.14 06:20
    ????????????????????????
   20.02.14 06:21
    ?Eurohandbag?????

Danke für deinen Besuch! Hoffen du schaust mal wieder rein!

http://myblog.de/mmontour

Gratis bloggen bei
myblog.de





Island Teil 2

Nachdem wir bis jetzt kein Internet hatten, gibt es erst heute wieder ein Eintrag. Die Zeit auf der Fähre haben wir mit Filme schauen, lesen, Pool, Sauna...rum gebracht. Waren aber nach 2 Tagen froh als wir Island erreicht haben. Die Ankunft verlief ohne Probleme. Hat beim Zoll nur ein flüchtigen Blick in Bus geworfen um zu sehen ob wir wirklich nur zu zweit sind. Wir sind total begeistert von Island!!! Hinter fast jeder Kurve verändert sich die Landschaft, von bergig zu flach, von Wasser zu Eis, von grün und Blumen zu Sand und Steine.... Genau so ändert sich auch das Wetter. Wobei wir bis jetzt erst ein richtigen Regentag hatten. Hier kann man auch super frei Campen. Stört keine alte Sau! Unser erstes Ziel war der Jökulsarlon. Ein Gletschersee, wo Eisschollen und Eisberge schwimmen und langsam ins Meer raus treiben. Dort haben wir bei schönsten Sonnenschein eine Bootstour gemacht. Traumhaft!! Und haben zum Glück nicht Titanic gespielt ;-) Nachmittags ging es in Skaftafell Nationalpark. Dort haben wir eine Wanderung zu einem Wasserfall gemacht. Die Nacht verbrachten wir direkt vor dem Canyon Fjadrargljüfur und konnten somit gleich in der Früh dort entlang wandern als sonst noch keiner da war. Nachdem es hier auch Nachts nicht dunkel wird zu dieser Jahreszeit ist die Uhrzeit auch total egal. Weiter ging es nach Vik. Dort gibt es die schönsten schwarzen Sandstrände. Konnten wir jetzt nicht so nutzen, weil es an diesem Tag etwas regnete und wir mit Regenhose und -jacke unterwegs waren. Abgesehen davon glaub ich das auch an einem Sonnentag auch die Wassertemperatur nicht unbedingt zum Baden einlädt. :-) Dafür haben wir Felsen angeschaut, die angeblich wie Trolle ausschauen sollen. Danach fuhren wir zum Kap Dyrhölaey. Dort sollte es Papageientauer geben, die wir vergeblich bei Wind und Regen gesucht haben. Später haben wir erfahren das die sich bei schlechtem Wetter in ihre Höhlen zurück ziehen. Abends sind wir zum Skogarfoss. Ein 60m hoher sehr schöner Wasserfall. Für das perfekte Bild ist Mathias extra mit seine Gummistiefel in Fluß geklettert. Und auch die vielen Stufen zum Anfang des Wasserfalls hoch gestiegen. Ich bin lieber wieder in Bus zum Aufwärmen und Trocknen :-) Auf dem Weg ins Hochland haben wir an der Straße geschlafen und sind am nächsten Morgen Richtung Landmannalauga. Unser Navi hat kein GPS Signal bekommen und das Marion-Navi hat auch versagt:-) Somit sind wir einen kleinen Umweg gefahren. Aber nachdem wir Ersatzkanister Benzin, unser Bett, Essen, Wasser und - für Mathias wichtig, genügen Bier ;-) - dabei hatten, kein Stress. Es stellte sich dann eh raus, das die Strecke besser war, den auf dem anderen Weg hätten wir durch Wasser fahren müssen. Unser Bus ist sehr tapfer und mutig aber ob er das geschafft hätte.... Die Straße nach Landmannalauga war teilweise sehr steinig, erdig und mit vielen Schlaglöchern, aber wir sind durch gekommen obwohl sonst nur Autos mit Allrad unterwegs waren. Aber unser neues Motto ist: don't worry, be sexy! :-) (stand auf einem der Jeeps, die auch dort waren) Im Notfall hatten wir ja unser Bundeswehr-Abschlepseil, mit dem uns wieder jemand hätte raus ziehen können. Wir wurden auch belohnt mit einer wunderbaren Landschaft!! Und natürlich in Landmannalauga mit dem Bad in der warmen Quelle. Suuuuupi!!! Sind gleich mal 1 1/2 Stunden drin geblieben. :-) Nachmittags hab ich im Bus relaxed und Mathias ist mit seiner Kamera auf Schafjagd gegangen um springende Schafe zu fotografieren. Am nächsten Tag machten wir uns wieder auf den Rückweg und auf die Suche nach dem Vulkan Hekla. Da dort lauter Berge sind, war des gar nicht so einfach. Wir sind uns auch bis heute nicht sicher welcher es wirklich war. Angeblich soll man ihn schon von weitem sehen, weil er so groß ist....zu unserer Verteidigung, die Wolken hingen sehr tief und später wurde es neblig. Abends sind wir noch bis zur blauen Lagune gefahren. Auch eine warme Quelle, allerdings mit Eintritt und wie ein Schwimmbad. In der waren wir heute den ganzen Tag. War sehr erholsam nach den Wanderungen, Autofahren, Regen und Wind. Wobei, wenn man nicht soviel Zeit hat, man das auch gut auslassen kann. Wir sind auch nur rein weil wir sonst zu viele Tage in Reykjavik hätten, da ja Claudi erst am Donnerstag kommt. Sind jetzt gerade in Reykjavik angekommen und haben zum ersten Mal auf Island hier ein Campingplatz. Sorry, das es noch keine Fotos gibt, die folgen noch, die haben wir nur auf dem PC. Fürs Aufspielen aufs iPad haben wir den falschen Adapter. Jetzt muss ich aufhören, weil Mathias hat gesagt, ich muss in 20min wieder Daheim sein, da gibt es Essen. :-) er ist nämlich nicht nur mein Fahrer sondern auch mein Koch :-) Achja unser Kühlschrank läuft wieder ohne Probleme seid wir in Island sind....Crazy!!
16.7.13 21:38
 
Letzte Einträge: Australien Teil 1, Australien Teil 3, Australien Teil 4, Australien Teil 5, Australien Teil 6, Australien Teil 7


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alex (16.7.13 23:13)
Hey ho ihr beiden,

na zum Glück geht der Kühlschrank wieder :-)

Ne Spaß beiseite, genießt jeden verbleibenden Tag in Island.
Und nach eurer Rückkehr erwarte ich selbstredend ne ausführliche Fotodokusession :-P

LG in den Norden,
Alex

P.S.: Mathias, ich habs getan, ich hab das Baby nun endlich erstanden, du weißt schon

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung