Reiseberichte von Marion und Mathias

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    claudiaflemisch
    - mehr Freunde

   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:19
    ????????????????????????
   20.02.14 06:20
    1 ???????000 ??? 1 ? 10
   20.02.14 06:20
    ?????1913 ??????????????
   20.02.14 06:20
    ????????????????????????
   20.02.14 06:21
    ?Eurohandbag?????

Danke für deinen Besuch! Hoffen du schaust mal wieder rein!

http://myblog.de/mmontour

Gratis bloggen bei
myblog.de





Island Teil 5

Montag sind wir den ganzen Tag gefahren und haben es bis kurz nach Akureyri geschafft und haben an der Straße geschlafen. Dienstag ging es nach Husavik. In der Hoffnung dort nochmal Puffins (Papageientaucher) zu sehen. Sind den ganzen Vormittag die Klippen entlang gefahren aber haben leider kein von den kleinen Scheißern gesehen :-( naja dafür ist mal wieder unser Motor nicht angesprungen und wir mussten uns anschleppen lassen. Claudi und ich haben uns wieder in Position gestellt und ein hilfsbereiten Mann aus dem Oberallgäu angehalten. Wissen aber auch was der Grund war, abgesehen davon das unsere Autobatterie wohl allgemein etwas schwächelt: haben am Auto Licht angelassen, als es auf dem Parkplatz stand. Und beim anderen Mal, sind wir lang nur mit ca. 20kmh auf dem Schotterweg gefahren und haben alle 3 immer wieder unsere iphones am Zigarettenanzünder geladen. Weiter ging es dann an Myvatensee. Wo wir uns Krater und Lavaformationen angeschaut haben und eine Wanderung machten. Sind dann über Nacht an dem See geblieben. Auf einem Parkplatz, wo wir später ein mini Schild entdeckten, das man in dem ganzen Gebiet nicht Campen darf. Der Schweizer neben uns hat sich davon nicht beirren lassen, also hofften wir auch das wir Glück haben. Konnten auch ohne Störung die Nacht verbringen. Mittwoch sind wir zu so Löcher gefahren wo es oben raus dampft und blubbert....krasser Scheiß!!!!! Da ist unter der Erde heißes Gestein und da fließt kaltes Wasser rein und dann kommt der Dampf und blubbl an die Oberfläche. Weiter ging es nach zu den Wasserfällen Dettifoss und Selfoss, die beide in einem Canyon sind, den wir entlanggelaufen sind. Mit dem Wetter hatten wir sau Glück, war die letzten Tag immer blauer Himmel und Sonne. Konnten in T-Shirt rum laufen, was für Island eine Seltenheit ist! Vor allem beim Dettifoss war es super, weil wir da ein klasse Regenbogen gesehen haben. Schliefen auf dem Parkplatz vom Flughafen in Egilstadir. Hier ist Claudi zurück nach Reykjavik geflogen, bleibt da noch bis Sonntag und fliegt dann wieder hoam:-) wir sitzen gerade auf der Fähre, mit der wir Samstag in Dänemark ankommen und warten das es los geht. It's time to say good by :-( Es war hammer fucking geil hier!!!! Tschüss Island, wir kommen dich vielleicht mal wieder besuchen!!!! Euch, vielen Dank für die Besuche auf unserem Blog. Freut uns voll, das wir auch schon einige positive Rückmeldungen bekommen haben!!!!! In 4 1/2 Monaten gibt's dann Australienberichte :-))
25.7.13 13:22


Werbung


Island Teil 4

Abholung mit Claudi hat bestens geklappt. Als sie vom Flughafen nach Reykjavik gekommen ist, stand ihr fahrendes Hotel schon bereit. :-) Sind dann gleich weiter Richtung Geysir, wo wir davor geschlafen haben. Unser Plan das wir gleich in der Früh die Ersten dort sind für super Fotos ging dann allerdings nicht ganz auf, da es geregnet hat und der Himmel grau war, was für Fotos nicht gerade gute Voraussetzungen sind. Wir sind aber trotzdem in unsere Regensachen geschlüpft und haben zugeschaut wie er ein paar mal hoch gespritzt ist. Weiter ging es zum Gullfoss. Nachdem es da auch nicht so die perfekten Bilder gab, sind wir erst mal in warmen Bus zum Essen und trocknen. Nachdem es aufgehört hat zu regnen sind wir gleich wieder raus zum Fotos machen und auch gleich nochmal zum Geysir. Danach ging's in Pingvellir Nationalpark. Da haben wir ne kleine Abendwanderung gemacht. Als wir uns um 24 Uhr uns gerade Bettfertig gemacht haben, kam die Nationalpark Security und hat uns gesagt das wir entweder auf den Campingplatz oder aus dem Park müssen weil man hier nicht schlafen darf. Mathias hatte gerade 2 Halbe getrunken und nachdem hier in Island 0,0 Promille ist, hab ich eine Nachtfahrstunde bekommen. Mein Fahrlehrer hat gesagt ich hab's gut gemacht...hab immerhin auf den 10km die ich gefahren bin nichts angefahren und sind auch nicht im Graben gelandet:-) Am nächsten morgen ging es die Straße F550 weiter, die Landschaftlich sehr schön ist und an 2 Gletschern vorbei führt. Nachdem des dann aber nur Schotterpiste war, haben wir für die 40km einige Stunden gebraucht. Kam auch noch hinzu das wir Probleme mit unserem Auto hatten. Wir hielten an für ein Foto und danach sprang unser Auto nicht mehr an. Hat nur noch leicht gestottert. Haben uns zuerst versucht mit unserem Generator und unseren 2 Batterien selbst zu helfen, aber ging nicht. Also haben wir ein anderes Auto angehalten und der war so nett uns ein Stück zu ziehen. Juhu endlich kam unser Bundeswehr-Abschlepseil zur Nutzung. :-) Bus ist auch gleich wieder angesprungen und läuft seit dem super. Weiter ging es zum Hraunfossar bei Husafell. Ganz viele kleine Wasserfälle die aus Lavagestein kommen. Faszinierend!!!!! Nachmittags haben wir uns bei einer Straßenabzweigung mit Hannes und Tim getroffen. Die 2 standen schon bereit und wir konnten gleich Richtung Westfjorde fahren. Haben unterwegs geschlafen und heut ging es weiter. Ist lustig, wie die Leute schauen, wenn wir zu 5 aus dem Auto aussteigen:-) die wissen ja nicht das wir die 2 Buben nur mit nehmen und die ihre Zelte haben. Sind Nachmittags am Dynjandi angekommen. Super schöner Wasserfall!! Man könnte meinen es wird irgendwann langweilig aber jeder Wasserfall schaut wieder ganz anders aus! Haben gerade alle zusammen Abend gegessen, Bier und Martini getrunken. Und werden hier übernachten. Hannes und Tim fahren dann morgen mit uns noch ein kleine Stück mit. Die wollen noch weiter an westlichsten Punkt und wir wieder zur Ringstraße zurück.
21.7.13 23:17


Island Teil 3

Also das mit den Bilder hochladen klappt leider immer noch nicht. Müsst ihr leider warten bis wir wieder Daheim sind. Gestern haben wir Reykjavik unsicher gemacht. Sind am Hafen entlang spaziert und haben uns das Konzerthaus angeschaut. Danach gabs eine 3-stündige Bootstour. Und wir haben endlich Papageientauer gesehen! Juhu Puffins!!!!! So heißen sie auf Englisch. Und Wale und Delphine gab es auch noch zu sehen. :-) Wir hatten super Glück, den erstens ist pünktlich zum Start der Tour die Sonne raus gekommen und war den ganzen Tag da. Außerdem waren mehrere Wale da, die teilweiße auch sehr nah ans Boot gekommen sind. Später sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen, die Einkaufsstraße entlang und zu einer Kirche.... Heute gehts nochmal auf Besichtigungstour. Zum Perlen, eine Aussichtsplattform und dann noch ins Penismuseum. Ja ihr habt richtig gelesen!! Hier gibt es sowas wirklich!!!! Und ich freu mich schon voll! :-))) Und am Abend kommt dann die Claudi, meine Cousine, da freu wir uns schon ganz doll!!!!!!!!!!!!!!! Sobald sie da ist, geht es dann gleich weiter Richtung Geysir, Gullfoss und Pingvelier Nationalpark. Wir wollen dann irgendwo beim Geysir schlafen, damit wir da gleich in den frühen Morgenstunden hin können, wo noch wenig andere Touristen da sind. Weiter geht dann unsere Route Richtung Norden. Achja und es gibt noch eine tolle Neuigkeit. Hannes ist auch hier in Island. Er ist ein guter Freund von mir, mit dem ich zusammen aufgewachsen sind. Unsere Eltern wohnen nebeneinander. Wir haben uns schon ewig nicht mehr gesehen und über unsere Mütter erfahren, das wir gleichzeitig in Island sind. Haben schon miteinander telefoniert. Hannes ist gerade im Norden und will Richtung Reykjavik. Er ist mit Zelt und Rucksack unterwegs. Vielleicht klappt es und wir können uns irgendwo treffen. Wäre echt sau lustig!!! So jetzt gehts los zu den Penissen. ;-) Falls wir mal wieder irgendwo Internet haben, melden wir uns wieder. Bis dahin liebe Grüße aus dem Norden, in den hoffentlich wärmeren Süden :-)
18.7.13 12:21


Island Teil 2

Nachdem wir bis jetzt kein Internet hatten, gibt es erst heute wieder ein Eintrag. Die Zeit auf der Fähre haben wir mit Filme schauen, lesen, Pool, Sauna...rum gebracht. Waren aber nach 2 Tagen froh als wir Island erreicht haben. Die Ankunft verlief ohne Probleme. Hat beim Zoll nur ein flüchtigen Blick in Bus geworfen um zu sehen ob wir wirklich nur zu zweit sind. Wir sind total begeistert von Island!!! Hinter fast jeder Kurve verändert sich die Landschaft, von bergig zu flach, von Wasser zu Eis, von grün und Blumen zu Sand und Steine.... Genau so ändert sich auch das Wetter. Wobei wir bis jetzt erst ein richtigen Regentag hatten. Hier kann man auch super frei Campen. Stört keine alte Sau! Unser erstes Ziel war der Jökulsarlon. Ein Gletschersee, wo Eisschollen und Eisberge schwimmen und langsam ins Meer raus treiben. Dort haben wir bei schönsten Sonnenschein eine Bootstour gemacht. Traumhaft!! Und haben zum Glück nicht Titanic gespielt ;-) Nachmittags ging es in Skaftafell Nationalpark. Dort haben wir eine Wanderung zu einem Wasserfall gemacht. Die Nacht verbrachten wir direkt vor dem Canyon Fjadrargljüfur und konnten somit gleich in der Früh dort entlang wandern als sonst noch keiner da war. Nachdem es hier auch Nachts nicht dunkel wird zu dieser Jahreszeit ist die Uhrzeit auch total egal. Weiter ging es nach Vik. Dort gibt es die schönsten schwarzen Sandstrände. Konnten wir jetzt nicht so nutzen, weil es an diesem Tag etwas regnete und wir mit Regenhose und -jacke unterwegs waren. Abgesehen davon glaub ich das auch an einem Sonnentag auch die Wassertemperatur nicht unbedingt zum Baden einlädt. :-) Dafür haben wir Felsen angeschaut, die angeblich wie Trolle ausschauen sollen. Danach fuhren wir zum Kap Dyrhölaey. Dort sollte es Papageientauer geben, die wir vergeblich bei Wind und Regen gesucht haben. Später haben wir erfahren das die sich bei schlechtem Wetter in ihre Höhlen zurück ziehen. Abends sind wir zum Skogarfoss. Ein 60m hoher sehr schöner Wasserfall. Für das perfekte Bild ist Mathias extra mit seine Gummistiefel in Fluß geklettert. Und auch die vielen Stufen zum Anfang des Wasserfalls hoch gestiegen. Ich bin lieber wieder in Bus zum Aufwärmen und Trocknen :-) Auf dem Weg ins Hochland haben wir an der Straße geschlafen und sind am nächsten Morgen Richtung Landmannalauga. Unser Navi hat kein GPS Signal bekommen und das Marion-Navi hat auch versagt:-) Somit sind wir einen kleinen Umweg gefahren. Aber nachdem wir Ersatzkanister Benzin, unser Bett, Essen, Wasser und - für Mathias wichtig, genügen Bier ;-) - dabei hatten, kein Stress. Es stellte sich dann eh raus, das die Strecke besser war, den auf dem anderen Weg hätten wir durch Wasser fahren müssen. Unser Bus ist sehr tapfer und mutig aber ob er das geschafft hätte.... Die Straße nach Landmannalauga war teilweise sehr steinig, erdig und mit vielen Schlaglöchern, aber wir sind durch gekommen obwohl sonst nur Autos mit Allrad unterwegs waren. Aber unser neues Motto ist: don't worry, be sexy! :-) (stand auf einem der Jeeps, die auch dort waren) Im Notfall hatten wir ja unser Bundeswehr-Abschlepseil, mit dem uns wieder jemand hätte raus ziehen können. Wir wurden auch belohnt mit einer wunderbaren Landschaft!! Und natürlich in Landmannalauga mit dem Bad in der warmen Quelle. Suuuuupi!!! Sind gleich mal 1 1/2 Stunden drin geblieben. :-) Nachmittags hab ich im Bus relaxed und Mathias ist mit seiner Kamera auf Schafjagd gegangen um springende Schafe zu fotografieren. Am nächsten Tag machten wir uns wieder auf den Rückweg und auf die Suche nach dem Vulkan Hekla. Da dort lauter Berge sind, war des gar nicht so einfach. Wir sind uns auch bis heute nicht sicher welcher es wirklich war. Angeblich soll man ihn schon von weitem sehen, weil er so groß ist....zu unserer Verteidigung, die Wolken hingen sehr tief und später wurde es neblig. Abends sind wir noch bis zur blauen Lagune gefahren. Auch eine warme Quelle, allerdings mit Eintritt und wie ein Schwimmbad. In der waren wir heute den ganzen Tag. War sehr erholsam nach den Wanderungen, Autofahren, Regen und Wind. Wobei, wenn man nicht soviel Zeit hat, man das auch gut auslassen kann. Wir sind auch nur rein weil wir sonst zu viele Tage in Reykjavik hätten, da ja Claudi erst am Donnerstag kommt. Sind jetzt gerade in Reykjavik angekommen und haben zum ersten Mal auf Island hier ein Campingplatz. Sorry, das es noch keine Fotos gibt, die folgen noch, die haben wir nur auf dem PC. Fürs Aufspielen aufs iPad haben wir den falschen Adapter. Jetzt muss ich aufhören, weil Mathias hat gesagt, ich muss in 20min wieder Daheim sein, da gibt es Essen. :-) er ist nämlich nicht nur mein Fahrer sondern auch mein Koch :-) Achja unser Kühlschrank läuft wieder ohne Probleme seid wir in Island sind....Crazy!!
16.7.13 21:38


Island Teil 1

Bevor wir morgen auf die Fähre gehen und dann 2 Tage auf See sind, wollten wir uns mal noch kurz melden. Viel zu berichten gibt es allerdings noch nicht, nachdem wir die meiste Zeit im Auto waren. Außer das wir in der ersten Nacht feststellen müssten, das unser Kühlschrank nicht mehr richtig läuft. Er kühlt aber schaltet sich nicht mehr aus. Waren dann deswegen in Fulda bei einem Techniker, der zwar hilfsbereit war aber uns auch nicht sagen konnte woran es liegt. Somit bin ich alle 30min. nach hinten und haben den Kühlschrank ein bzw. aus geschaltet. So wird's wenigstens nicht langweilig und ich hab Bewegung :-) Samstag Abend haben wir Flensburg erreicht und einen schönen kostenlosen Stellplatz am Hafen gefunden. Seit Sonntag Nachmittag sind wir in Hirtshals (ganz oben in Dänemark). Hier geht morgen auch unsere Fähre weg. Sind hier jetzt auf einem Campingplatz, denn irgendwann müss ma ja auch mal wieder duschen. Nicht das sie uns sonst nicht auf die Fähre dürfen :-) Heute hatte unser Bus zum ersten mal wieder Sand unter den Rädern, denn auch hier darf man mit dem Auto an Strand. Hätten wir gar nicht extra in die USA müssen :-) Zum Einkaufen, durfte ich den Bus fahren. Nachdem ich ihn aber schon an der Campingplatz Ausfahrt abgewürgt haben, meinte Mathias es sei doch besser wieder zu tauschen :-) Lg M&M
8.7.13 18:47


Istanbul

Vom 29.03. - 01.04.13 waren wir in Istanbul.

Claudi hat schon am Donnerstag die Stadt unsicher gemacht und wir sind am Freitag nachgekommen.

Leider hat es da Nachmittags ein bisschen geregnet und wir mussten unsere Pläne spontan ändern. Sind dann zum großen Basar da der überdacht ist. Abends waren wir lecker Essen und konnten mit Heizstrahlern sogar draußen sitzen.

emotion

Samstag ging es in der Früh zum Topkapi Palast.

 Danach wollten wir eigentlich in die Hagia Sophia, aber nachdem da soviel Leute angestanden sind, haben wir uns entschieden weiter zur Blauen Moschee zu gehen.

Danach ging es zur Yerabatan Zisterne. Unterirdische Wasserversorgung. Abends sind wir mit dem Boot über den Bosporus gefahren und haben uns auf der asiatischen Seite den Sonnenuntergang angeschaut.

Am Sonntag sind wir in der Früh gleich zur Hagia Sophia. Es war leider schon wieder eine rießige Schlange vor dem Ticketschalter und dann nochmal beim Eingang. Deswegen teilten wir uns auf, Claudi stellte sich beim Eingang an und ich bei den Tickets. Und wir hatten echt Glück, weil vor Claudi auch eine Deutsche stand, der ihr Mann viel weiter vorne bei den Tickets stand und so freundlich war und uns welche mit besorgte. Somit haben wir uns mindestens eine Stunde anstehen gespart.

emotion

Danach ging es auf den Gewürzbasar und dann über die Galatabrücke in den Stadtteil Galtasaray. Dort sind wir eine Schoppingstraße, die Fußgängerzone ist entlang gelaufen. Nur eine alte Straßenbahn sucht sich dort den Weg durch die Menschenmenge. Zurück sind wir mit der auch gefahren.

 

Danach sind wir noch auf den Galataturm um uns Istanbul von oben anzuschauen. Hatten eine super Aussicht!!

lg Marion und Mathias

 

 

 

 

7.4.13 13:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung